Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Anwendungsgrundlagen Global


Einstellungen
EMail Optionen
Sonstige Optionen
Ländereinstellungen
BewoWord Optionen
STAMPIT Optionen
Dokumentenverwaltung Optionen

Einstellungen

Bezeichnung

Beschreibung

Logo Pfad

Pfad und Dateiname für ein Logo, das im Jack Hauptfenster angezeigt werden soll - damit können Sie Ihr eigenes Logo auf dem Jack Bildschirm anzeigen lassen (nur im BMP-Format möglich).

Logo X-Position

Horizontale Position für das Logo im Jack Hauptfenster (in Millimeter).

Logo Y-Position

Vertikale Position für das Logo im Jack Hauptfenster (in Millimeter).

Zeilenfarbe für Gridtrennzeilen

Zeilenfarbe für jede 2. Zeile in vielen Jack Listen - so ist z. B. die Kundensuche in sog. Grid-Zeilen eingeteilt, die man sich 2-farbig darstellen lassen kann. Solche Listen lassen sich oft durch einen Klick auf den Spaltenkopf sortieren.

Für 256 Farben optimieren

Alle bunten Elemente sollten für 256 Farben optimiert werden - diese Einstellung kann insbesondere für gehostete Reisebüros sinnvoll sein (wenn Jack auf einem Terminalserver liegt).

Pfad für alternative Hilfedatei

Hier können Pfad und Dateiname für eine alternative Hilfedatei angegeben werden.

Standardpfad für Higheditdokumente

Hier kann ein Pfad angegeben werden, in dem die Jack Textverarbeitung die Dokumente öffnet und speichert.

Überprüfung der Bankleitzahleneingabe

Bei der Erfassung von Kunden- bzw. Veranstalter-Bankverbindungen wird geprüft, ob die Bankleitzahl existiert. Hierzu gibt es unter <Basisdaten - Bankleitzahlen> eine Datenbank.

Anwendungsgrundlagen cachen

Beim Starten von Jack werden die Einstellungen der Anwendungsgrundlagen in den Speicher gelesen.

Internet Browser

Hier können Sie den Pfad für Ihren Internet Browser hinterlegen. Manche Jack Funktionen erfordern diese Einstellung.

Stationsnummer für den CRS-Transformer/ Stationsnummer für den CRS-Automater

Wird hier eine Stationsnummer eingetragen, kann der CRS-Transformer über <Datei - Dateien - CRS-Transformer> bzw. der CRS-Automater über <Datei - Dateien - CRS-Automater> nur auf dieser Arbeitsstation gestartet werden - sinnvoll für gehostete Reisebüros.

Maximal 9-stellige Kundennummern zulassen

Es werden bei der Kundenerfassung maximal 9-stellige Kundennummern akzeptiert (die Jack Buchhaltung kann nur maximal 10-stellige Kontennummern verwalten!).

Maximal 9-stellige Buchungsnummern zulassen

Bei der Vorgangserfassung werden maximal 9-stellige Buchungsnummern akzeptiert.

Rundung für Bonuspunkte

Bei der Errechnung von Bonuspunkten anhand des Leistungspreises kann hier angegeben werden, wie gerundet werden soll:
Tragen Sie 10 ein, wird auf volle 10 Bonuspunkte gerundet. Tragen Sie lediglich 1 ein, wird nur mit vollen Bonuspunkten gerechnet (ohne Nachkommastellen).

Grundlage für Bonuspunktberechnung

Ab welchem Leistungspreis sollen die Bonuspunkte berechnet werden.

Kurs für Bonuspunkte

Gibt an, mit welchem Umrechnungskurs die Bonuspunkte zum Leistungspreis errechnet werden sollen.

Nach neuen Notizen suchen

Für jeden Mitarbeiter wird in regelmäßigen Abständen geprüft, ob neue Notizen vorhanden sind.

Letzte Mahnfälligkeit

Hier kann man in Tagen angeben, welches Fristdatum auf der Mahnung gesetzt werden soll. Beim Druck der Mahnung wird aus dem aktuellen Tagesdatum plus dem hier hinterlegten Wert ein Datum errechnet und gedruckt. (Feld in der Textverarbeitung: {OP - Fälligkeitsdatum})

Windows Login verwenden

Beim Start prüft Jack, ob der unter Windows angemeldete Mitarbeiter auch in Jack vorhanden ist. Ist dies der Fall, meldet er sich automatisch als dieser Mitarbeiter an. Existiert dieser Mitarbeiter nicht, fragt Jack wie gewöhnlich das Login ab.

Standardordner für Textverarbeitung

Hier kann ein Ordner angegeben werden, in dem die Textverarbeitung ihre Dokumente öffnet und speichert.

Textverarbeitung Zielsystem

Neben dem integrierten Textverarbeitungssystem „Bewoword" kann hier auch „Microsoft Word" ausgewählt werden. Wollen Sie aus Jack heraus einen Brief erstellen, würde dann automatisch Microsoft Word gestartet.

Nach oben

EMail Optionen

Bezeichnung

Beschreibung

Email Protokoll

Protokoll, das für das Versenden von Emails verwendet werden soll.

SMTP Server Adresse

IP-Adresse oder Rechnername des SMTP-Servers.

Zentralen SMTP-Account verwenden

Der hier eingetragene SMTP-Account soll gemeinsam für alle Mitarbeiter verwendet werden.

SMTP-Account

Name des SMTP Account Users.

SMTP-Passwort

Passwort des SMTP Accounts.

Fixe Absenderadresse verwenden

Alle Emails werden mit einer Standard-Emailadresse als Absender versehen und versendet.

Fixe Absenderadresse

Geben Sie hier die Emailadresse an, die als Standard-Absenderadresse verwendet werden soll.

CC-Adresse

Sollen die versendeten Emails immer in Kopie an jemanden versendet werden, geben Sie hier die gewünschte Emailadresse ein.

BCC-Adresse

Sollen die versendeten Emails immer in Blind-Kopie an jemanden versendet werden, geben Sie hier die gewünschte Emailadresse ein.

Nach oben

Sonstige Optionen

Bezeichnung

Beschreibung

Euro Münzrechner

Über diese Funktion kann der Euro-Münzrechner in <Buchhaltung - Kassenbuch> aktiviert werden.

Gültigkeitsdauer der Mitarbeiterpasswörter

Es kann eingestellt werden, wie viele Tage ein Mitarbeiterpasswort gültig sein soll. Tragen Sie Null ein, ist das Passwort unbegrenzt gültig. Passwörter stellen Sie ein in <Datei - Paßwort>.

Mindestlänge der Mitarbeiterpasswörter

Hier kann die Anzahl der Zeichen eingestellt werden, die die Mitarbeiterpasswörter mindestens haben müssen.

Gruppentermine aktivieren

Die Wiedervorlagetermine können basierend auf der Mitarbeitergruppe vergeben werden (Mitarbeitergruppen werden in <Basisdaten - Mitarbeiter> eingegeben).

Erweiterte PLZ Suchliste

Die Suchliste der Postleitzahlen enthält einige zusätzliche Felder, ist aber hauptsächlich im Ausland einzusetzen.

Keine Kostenstellen beim Buchen

In <Buchhaltung - Buchen> werden die Kostenstellenfelder unterdrückt.

Warnbildschirm bei Buchhaltung / Buchen

Wenn man <Buchhaltung - Buchen> aufruft, erscheint ein Warnbildschirm, der darauf hinweist, dass nun die Buchhaltung betreten wird, und dass dies Auswirkung auf die Buchhaltung hat.

Betragsfelder mit fünf Nachkommastellen / Buchhaltung

In <Buchhaltung - Buchen> werden die Beträge mit fünf Nachkommastellen angezeigt.

Defaultterminart bei neuem Termin

Stellt die Standard-Terminart bei einem neuen Termin ein. (Auswahl aus der Liste der Terminarten)

Versionsbezeichnung

Hier kann ein Text eingegeben werden, der dann in der Hauptmaske oben links angezeigt wird. Dies eignet sich z. B. dazu, eine Jack Test- von der Echtversion zu unterscheiden, oder z. B. die Jacks unterschiedlicher Mandanten zu kennzeichnen.

Wiedervorlageliste nicht anzeigen

Die Anzeige der Wiedervorlageliste (die Sie auch unter <Listen - Terminliste> abrufen können) wird beim Login unterdrückt.

Tips beim Programmstart anzeigen

Beim Programmstart werden die Tips angezeigt.

Hinweisfenster nach einer Neuinstallation nicht anzeigen

Nach einer Neuinstallation wird ein Hinweisfenster 'Mitarbeiter' nicht angezeigt.

Info.html beim Login laden und anzeigen

Hier kann eingestellt werden, ob beim Login eine HTML-Datei mit aktuellen Informationen geladen und angezeigt werden sollen. Diese Funktion eignet sich für Ketten & Kooperationen, die aktuelle Informationen zentral an die einzelnen Büros schicken möchten. (z. B. Vermarktung von Sonderreisen etc.)

IP-Adresse für Info.html

Hier kann eine URL eingegeben werden, von der beim Login eine HTML-Datei mit aktuellen Informationen geladen und angezeigt wird. Diese Funktion eignet sich für Ketten & Kooperationen, die aktuelle Informationen zentral in die einzelnen Büros schicken möchten. (z. B. Vermarktung von Sonderreisen etc.)

Ausdruck Monatsauszug Bonuspunkte

Hier kann der Zugang zum Ausdruck von Monatsauszügen der Bonuspunkte über <Listen - Buchungen> aktiviert werden.

Einzeldruck in der Kundenselektion aktivieren

Hier kann der Ausdruck der Kundenselektion (unter <Kunden - Selektion>) so eingestellt werden, dass pro Datensatz ein Druckauftrag generiert wird.

URL-Adresse für den automatischen SMS Versand

Hier muss eine URL eingegeben werden, über die später der SMS Versand aus <Listen - Terminliste> laufen soll.

URL-Adresse für die Freischaltung SMS Versandes

Hier muss die URL eingegeben werden, über die später die SMS Freischaltung erfolgt.

Prüfung der Filialkostenstelle bei Login

Beim Login wird geprüft ob die Filialkostenstelle mit der Mitarbeitergruppe übereinstimmt. Wenn nicht kommt eine Rückfrage ob diese angepasst werden soll.

Prüfung der Nationalität bei Teilnehmern

Beim Speichern der Reiseanmeldung wird geprüft, ob bei allen Teilnehmern die Nationalität eingetragen wurde. In diesem Fall erscheint ein Warnhinweis.

Abfrage in Selektionen auf Basis touristisches Jahr

Wenn diese Option gesetzt ist, wird nicht das Kalenderjahr (01.01.-31.12) sondern das touristische Jahr (01.11-31.10) zur Ermittlung der Werte hergenommen.

Nach oben

Ländereinstellungen

Bezeichnung

Beschreibung

Inlands-Länderkürzel

Hier können Länderkürzel für das Inland hinterlegt werden, damit Jack bei einer inländischen Leistung automatisch MwSt ausweist. Außerdem greift die Fee-Verwaltung (in <Datei - Parameter - Fee-Regelwerke>) auf diese Kürzel zurück. Dafür muss das Länderkürzel in <Basisdaten - Länder> auch hinterlegt sein.

Europa-Länderkürzel

Hier können Länderkürzel für Europa hinterlegt werden, damit Jack innereuropäische Leistungen automatisch erkennt, da die Fee-Verwaltung (in <Datei - Parameter - Fee-Regelwerke>) auf diese Kürzel zurückgreift. Dafür müssen die Länderkürzel in <Basisdaten - Länder> auch hinterlegt sein.

Nach oben

BewoWord Optionen

Bezeichnung

Beschreibung

BewoWord-Länderkürzel

Hier kann eingestellt werden, in welcher Sprache die Menüeinträge von BewoWord dargestellt werden sollen.

Nach oben

STAMPIT Optionen

Bezeichnung

Beschreibung

Absenderzeile bei Stampitfrankiervermerk

Hier kann eingestellt werden, ob bei dem Andruck des Frankiersvermerks von Stampit die Absenderadresszeile mit angedruckt werden soll oder nicht. Diese Einstellung hat jedoch keine Auswirkung bei dem Zusatzprodukt "Rückantwort". Hier wird die Absenderzeile immer gedruckt.

Nach oben

Dokumentenverwaltung Optionen

Bezeichnung

Beschreibung

Speichermodus für Dokumente

Angabe, wie das Originaldokument beim Speichern in der Dokumentenverwaltung behandelt werden soll.

Kategorie

Dokumentenkategorie, kann beliebig zum separieren von Dokumenten verwendet werden.

Nach oben

  • No labels