Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Erweiterte Abfrage


Sie können mit Jack fast unendlich viele unterschiedliche Statistiken abrufen, indem Sie auf den Button <Erweiterte Abfrage> klicken. Das Fenster erweitert sich nach unten, und Sie können weitere Selektionskriterien eingeben.


Hierbei können Sie unter <Feld> aus den von Bewotec gelieferten Abfragekriterien wählen.
Diese Kriterien beziehen sich auf die Daten aus den Kundenprofilen und aus den Vorgangsdaten dieser Kunden. Auf diese Weise verschafft Jack Ihnen die Basis für eine gezielte Analyse des Umsatzaufkommens in Ihrem Unternehmen sowie die Zusammenstellung von Umsatzstatistiken für Ihre Firmenkunden.


Eine Statistik ist noch keine Auswertung oder Analyse und immer nur so gut, wie sie interpretiert wird. Jack kann nicht interpretieren. Jack bietet Ihnen nur die Basisinformationen für anschließende Auswertungen.


Die einzelnen Selektionskriterien lassen sich über eine Und/Oder-Verbindung kombinieren. Bei einer mathematischen Oder-Verknüpfung gilt, dass die komplette Abfrage erfüllt ist, wenn eine der Abfragen zutrifft, auch wenn eine andere Abfrage nicht erfüllt ist. Bei einer mathematischen Und-Verknüpfung ist die komplette Abfrage nur dann erfüllt, wenn alle Abfragen zutreffen.

Sie müssen angeben, welche Art von Vergleich durchgeführt werden soll.
Hierbei können Sie aus verschiedenen mathematisch-logischen Bedingungen wählen.



Im Feld <Vergleich mit:> geben Sie an, welchen Vergleichswert Jack für die Abfrage nutzen soll, nach welchen Einträgen also in den vorab angegebenen Selektionsfeldern gesucht werden soll. Im Eintrag können auch Platzhalter wie <*> oder <?> verwendet werden, solange es sich nicht um Zahlen- oder Betragsfelder handelt. Jedoch können Sie auch beim Datum die Joker verwenden, wenn Sie z.B. das Jahr unberücksichtigt lassen, um z.B. eine Geburtstagsliste auszudrucken.

Geben Sie jedoch nur <*> ein, bedeutet dies (bei einer Abfrage auf <Gleich>), dass das zu suchende Feld leer sein muss.

Bei der Suche nach bestimmten Teilnehmern muss der Teilnehmername unter <Vergleich mit> in exakt der gleichen Schreibweise eingegeben werden, wie im Kundenprofil. Dies gilt auch für die Kürzel aus den Basisdaten.
Suchen Sie nach Informationen, die über Checkboxen aktiviert werden (z.B. Kundenstatus, Reisestatus), dann müssen Sie statt der Bezeichnung des Feldes die entsprechende Nummer angeben. Dabei werden weder <?> noch <*> unterstützt.

Hier ist nur eine Abfrage mit <gleich> und <ungleich> sinnvoll, wobei <gleich> bedeutet, dass die Checkbox aktiviert ist und <ungleich>, dass die Checkbox nicht aktiviert ist.

Unter <Datei - Parameter - Parameter Kunde> können Sie für zwei Felder (Code 1 bzw. Code 2) definieren, welche Daten hier hinterlegt werden sollen. Diese beiden Felder werden dann in den Kundenprofilen angezeigt. Wollen Sie nun nach diesen Feldern suchen, müssen Sie in <Feld> den Eintrag <Code 1> oder <Code 2> auswählen und unter <Vergleich mit> den exakten Inhalt des Feldes.

Für Ihre Abfrage können Sie maximal fünf Abfragezeilen nutzen.


Haben Sie eine Abfrage definiert, können Sie die Abfrageeinstellungen speichern und später wieder abrufen. Sie klicken auf <Speichern>, nachdem Sie alle nötigen Abfragefelder ausgefüllt haben.

Es öffnet sich das Fenster zum Speichern der Statistikabfrage. Dabei müssen Sie einen eindeutigen und aussagekräftigen Namen eingeben. Sie können darüber hinaus noch eine Beschreibung zur Abfrage erfassen. Bestätigen Sie die Eingabe mit <OK> bestätigen.

Unter <Bestehende Abfragen> werden alle bereits gespeicherten Abfragen angezeigt, so dass Sie leicht feststellen können, ob die jeweilige Abfrage vielleicht schon gespeichert wurde.
Eine bestehende Abfrage können Sie über <Statistik - Gespeicherte Statistik> aufrufen.


Beispiele für die Erweiterte Abfrage

Sie wählen eine der Statistikarten und klicken auf <Erweiterte Abfrage>.

Sie möchten wissen, welche Reisen Ihr Firmenkunde mit der Jack Kundennummer 11609 und alle zu der Firma gehörenden Mitarbeiter bei einem bestimmten Veranstalter gebucht hat. Die Mitarbeiter haben ein eigenes Profil in Jack und wurden über <Gehört zu> mit der Hauptfirma verbunden.

Sie grenzen folgendermaßen ein:

Jack arbeitet zur Definition der Eingrenzungskriterien mit mathematischen Und/Oder-Verbindungen. Dabei wird jedoch eine Und-Verbindung anders als eine Oder-Verbindung gewichtet. Sollen zwei Kriterien mit Oder verknüpft werden, stellen diese beiden Kriterien sozusagen zwei Hauptgruppen dar, die jeweils zusätzlich mit Und-Kriterien beschrieben / eingegrenzt werden können.
Im obigen Beispiel bedeutet das, dass zuerst das erste Hauptkriterium (<Kunden- Nr.> = <11609>) mit dem Und-Kriterium (<Veranstalter> = <TUI>) ausgewertet wird, dann erst das zweite Hauptkriterium (<Gehört zu - Firmenstatistik> = <11609>) mit dem gleichen Und-Kriterium. Die Und-Kriterien beziehen sich in der Auswertung nur auf das oberhalb stehende Hauptkriterium.
Das Ergebnis der folgenden Abfrage würde anders aussehen. Zuerst würden alle Umsätze der Kundennummer „11609" und der mit dieser Firma verbundenen Mitarbeiter ausgewählt. Danach würden alle Umsätze mit dem Veranstalter „TUI" bei einer Abreise nach dem 01.06.2007 hinzugefügt.


Sie möchten den Gesamtumsatz aller Reisen selektieren, die aus dem Postleitzahlengebiet 50000 - 51999 gebucht wurden.


Sie möchten den kumulierten Umsatz wissen, den Sie bei den Veranstaltern TUI, DER oder TOC insgesamt in diesem Jahr gemacht haben, da Sie hoffen, in die nächste Provisionsstaffel zu kommen.


Die Werte der Statistiken können unterschiedlich sein, da die Statistiken sich auf unterschiedliche Werte stützen. In den Veranstalterstatistiken und -listen wird der Brutto-Veranstalterumsatz ohne Berücksichtigung eventueller Erlösschmälerungen / Rabatte verwendet wird. Auch die sonstigen Beträge und Fees werden nicht miteinbezogen.
In allen anderen Statistiken werden die Erlösschmälerungen berücksichtig, sonstige Beträge und Fees können mit einbezogen werden.
In allen Statistiken werden keine Leistungen bzw. Vorgänge oder sonstige Beträge berücksichtigt, die storniert wurden. Das bedeutet, dass der Stornoumsatz über eine Abfrage explizit zu erfragen wäre

  • No labels