Vorgehen bei Eigenveranstaltung mit Einzelreisenden

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, die Eigenveranstaltung abzuwickeln:

Eigener Veranstalter

Zuerst legen Sie Ihr Reisebüro als Veranstalter an. Die einzelnen Produkte können sie als separate Produktarten anlegen.
Wenn Sie mit Tabelle 2 arbeiten (Erklärung Veranstalter anlegen), können sie auch jeder Produktart ein eigenes abweichendes Umsatzkonto zuweisen. Dies tragen Sie in der Produktart in das Feld < Konto 1 > ein. Darüber hinaus müssen Sie dann im Veranstalter auf der Registerkarte Parameter die Checkbox < Umsatzkonto aus Produktart > aktivieren.

Normaler Veranstalter

Wenn Sie mit mehreren fixen Leistungsträgern arbeiten (z.B. Incoming Agentur oder Hotel im Zielgebiet), können Sie diese als separate Veranstalter anlegen. Um auf der Rechnung Ihren eigenen Reisebüronamen zu drucken, müssen Sie nur in der Produktart im Feld < Druckname > Ihren Reisebüronamen oder z.B. einen Paketnamen eintragen. Beim Druck wird dann dieser Name anstatt des Veranstalternamens gedruckt.

Bitte beachten Sie, dass Sie in beiden Fällen entscheiden müssen, ob der jeweilige Veranstalter über Tabelle 1 (Provision) oder Tabelle 2 (Belastung) abgerechnet wird (Erklärung Veranstalter anlegen).
Im ersten Fall wird mit der Veranstalterabrechnung gearbeitet, im zweiten Fall muss der Ausgleich des Umsatzkontos manuell über < Buchhaltung - Buchen > gemacht werden.
In den meisten Fällen empfehlen wir die Benutzung von Tabelle 1, da hierbei eine direkte Kontrolle eines jeden Vorgangs erfolgt.

Vorgehen bei Eigenveranstaltung einer Gruppenreise

Voraussetzungen
Im Vorgang